Hotfix für Patch 9.0.1 (24.10.2020)

BfA: Der erste Hotfix für Patch 8.3

Hotfix vom 24.10.2020: In der vergangenen Nacht haben die Entwickler von Blizzard Entertainment mal wieder ihre englischen Patchnotes zu den in der Vergangenheit veröffentlichten Hotfixes aktualisiert und dadurch dann mehrere neue Einträge zu dieser Änderung hinzugefügt. Aus diesem Grund listen diese Patchnotes jetzt auch mehrere neue Fehlerbehebungen für verschiedene Aspekte des Spiels, die bereits gestern Abend vorgestellten Nerfs für Ny’alotha und eine kleinere Änderung für die Transmogrifikation von Zauberstäben auf. Wer jetzt mehr darüber erfahren möchte, welche Einträge neu zu dieser nützlichen Liste hinzugefügt wurden, der findet folgend eine Übersetzung der neuesten Patchnotes zu den Hotfixes für World of Warcraft.

Klassen:

  • Dämonenjäger
  • Schurke
    • Allgemein
      • Schurkenhandel kann nun auf Helden auf Stufe 10 oder höher gewirkt werden.
  • Schamane
    • Verstärker
      • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass der Buff von Hagelsturm nach dem Wechsel der Spezialisierung aktiv blieb.
  • Hexenmeister
    • Allgemein
      • Hexenmeister unter Stufe 10 besitzen nun ebenfalls eine Aktionsleiste zum Kontrollieren ihrer Dämonen.

Dungeons und Raids:

  • Ny’alotha
    • Mythic: Die Gesundheit und der Schaden von allen Gegnern wurden um 10% reduziert.
    • Panzer von N’Zoth
      • Alle Schwierigkeiten: Der Schaden von Endlose Leere wurde um 50% reduziert.
      • Alle Schwierigkeiten: Der Schaden von Schwarze Narbe wurde um 10% reduziert.
      • Alle Schwierigkeiten:  Der Schaden von Mandibelschlag wurde um 25% reduziert.
  • Eiskronenzitadelle
    • Lichkönig
      • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass der Debuff Nekrotische Seuche beim Verlassen der Instanz nicht korrekt entfernt wurde.

Gegenstände:

  • Transmogrifikation: Zauberstände können nun das Aussehen von zweihändigen Artefaktwaffen erhalten.

PvP:

  • Die Tore von Schlachtfeldern sollten sich jetzt wieder öffnen, wenn der Countdown zu Beginn der Runde ausläuft.

Quests:


In der Nacht von gestern auf heute wurde die auf der nordamerikanischen Communityseite von World of Warcraft vorhandene Übersicht zu den in der Vergangenheit veröffentlichten Hotfixes erneut aktualisiert und um einige Einträge zu Änderungen erweitert, die im Verlauf der vergangenen 24 Stunden veröffentlicht wurden. Aus diesem Grund listet diese Übersicht jetzt auch mehrere neue Fehlerbehebungen für unterschiedliche Aspekte dieses MMORPGs und einige Balanceänderungen an einigen Gegenständen der Ingenieurskunst auf. Genauere Details zu den Auswirkungen dieses neuesten Hotfix findet ihr in der folgenden Übersetzung der neu zu den Patchnotes hinzugefügten Einträge.

Klassen:

  • Jäger
    • Allgemein
      • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass das Wirken eines feindlichen Zaubers nicht unterbrochen wurde, wenn Totstellen zu nahe am Ende der Zauberzeit eingesetzt wurde.
  • Paladin
    • Allgemein
    • Vergeltung
      • Die Aura der Vergeltung sollte nun die Laufzeit von Kreuzzug korrekt verlängern und nicht mehr länger die gesammelten Stapel zurücksetzen.

Dungeons und Raids:

  • Ny’alotha
    • N’Zoth

Gegenstände:

Quests:

  • Sylvanas Windläufer sollte nun wieder in Orgrimmar stehen, wenn Spieler sich mitten in der Questreihe zum Freischalten der Vulpera befinden und die eine oder andere Quest bei diesem NPC abgeben müssen.

In der Nacht von gestern auf heute haben die Entwickler von Blizzard Entertainment einen weiteren neuen Hotfix für World of Warcraft veröffentlicht, der natürlich auch dieses Mal wieder von offiziellen englischen Patchnotes zu den Inhalten dieses Updates begleitet wurde. Dieser Übersicht zufolge hat dieser Hotfix das Goldlimit für die Transfers einiger Charaktere erhöht, den Schaden von bestimmten Klassen angepasst und einige Fehler aus Patch 9.0.1 behoben. Weitere Informationen zu den Auswirkungen dieses Hotfixes findet ihr bei Interesse in der folgenden Übersetzung der Patchnotes.

Charaktere:

  • Das Goldlimit für den Transfer von Helden zwischen Stufe 40 und 49 wurde auf 250.000 Gold erhöht.

Klassen:

  • Dämonenjäger
    • Rachsucht
      • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass der Einsatz von Dämonenstachel die Rüstung reduzierte, wenn bereits ein Dämonenstachel-Rüstungsbuff aktiv war.
  • Magier
    • Arkan
      • Arkandresche: Der Schaden jeder Welle wurde um 40% reduziert.
  • Priester
    • Disziplin
      • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass Abbitte in niedrigen Levelbereichen zu wenig Heilung erzeugte.
    • Schatten

Dungeons und Raids:

  • Turm Utgarde
    • König Ymiron
      • Dunkler Streich sollte auf dem normalen Modus nun eine angemessene Menge an Schaden verursachen.

Quests:

Classic:

  • Die Aura Süßes oder Saures kann nicht mehr länger entfernt werden, wenn Spieler die maximale Anzahl von Effekten erreichen und eine weitere Aura hinzukommt.

Das für WoW zuständige Entwicklerteam spielten in der vergangenen Nacht eine neuen Hotfix auf die Liveserver ihres beliebten MMORPGs auf, der mittlerweile in allen Spielregionen der Welt aktiv sein sollte. Laut den gleichzeitig veröffentlichten englischen Patchnotes beinhaltete dieses Update unter anderem einen Nerf an den Sockelsteinen aus TBC, eine notwendige Fehlerbehebung an dem Sternenregen der Druiden, Anpassungen an der Anzeige von Gladiatoren-Reittieren und einen kleinen Nerf für die Hexenmeister des Spiels. Genauere Informationen zu den Auswirkungen dieses Hotfixes findet ihr wie üblich in der weiter unten vorhandenen Übersetzung der bisher nur auf Englisch angebotenen Patchnotes.

Erfolge:

Klassen:

Gegenstände:

  • Viele Sockelsteine aus TBC wurden überarbeitet und besitzen nun die korrekten Werte.

Kampfhaustiere:

PvP:

  • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass einige Gladiatoren-Reittiere nicht auf dem gesamten Account verfügbar waren.
  • Das Limit für Eroberungspunkte wurde erhöht und Spieler können nun wieder auf ihre wöchentlichen Belohnungen hinarbeiten.

Quests:

World Events:

  • Schlotternächte: Der Süßigkeiteneimer in der Verhüllten Treppe sollte nun in allen Phasen vorhanden sein.

In der vergangenen Nacht spielten die Entwickler von World of Warcraft einen weiteren neuen Hotfix auf die Liveserver dieses beliebten MMORPGs auf, der selbstverständlich auch dieses Mal wieder von offiziellen englischen Patchnotes begleitet wurde. Dieser informativen Übersicht zufolge handelte es sich bei diesem Hotfix um ein etwas kleiner ausfallendes Update, welches eine handvoll an Bugs und Problemen mit dem Spiel korrigierte. Genauere Details zu den behobenen Fehlern findet ihr bei Interesse in der folgenden Übersetzung der Patchnotes.

Dungeons und Raids:

  • Ny’alotha
    • Vexiona
      • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass Vexiona gelegentlich nicht ihrem aktiven Ziel gefolgt ist.

Inselexpeditionen:

  • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass die Azeritextraktoren nicht korrekt funktionierten.

PvP:

  • Einträge für gewertete Schlachtfelder sollten nun wieder im Suchtool für Gruppen auftauchen.

Quests:

  • Das Ende vom Anfang: Die nach dem Abschluss dieser Quest angezeigten Anleitungen zum Start einer Zeitwanderungskampagne wurden aktualisiert und verständlicher für Spieler mit bereits gespielten Helden gestaltet.
  • Wer das Intro für BfA startet, der sollte trotzdem noch dazu in der Lage sein die Quest Die Rückkehr der Legion und die restlichen Inhalte aus dem Intro für Legion abzuschließen.
  • Die Schlacht um Lordaeron: Nathanos sollte nun wieder für alle Spieler der Horde sichtbar sein.
  • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass Spieler der Allianz die Quest Gezeiten des Krieges nicht annehmen konnten.

In der Nacht von gestern auf heute haben die Entwickler von Blizzard Entertainment einen weiteren neuen Hotfix für Patch 9.0.1 auf die Liveserver von World of Warcraft aufgespielt und gleichzeitig damit dann netterweise auch wieder offizielle englische Patchnotes zu diesem Update auf ihrer Communityseite veröffentlicht. Dieser Übersicht zufolge wurde auch dieser Hotfix von den Entwicklern wieder dafür verwendet, um möglichst viele mit Patch 9.0.1 eingeführte Fehler und Probleme mit unterschiedlichen Aspekten des Spiels zu beheben. Genauere Details zu den ausgebesserten Bugs findet ihr in der folgenden Übersetzung der englischen Patchnotes.

Friseur:

  • Es wurde ein Fehler behoben, der dazu führte, dass der Friseur einige Optionen von anderen Charaktermodellen angezeigt hat.
  • Worgen können nun auch die Änderungen an ihrer menschlichen Gestalt speichern.
  • Es wurde ein Fehler behoben, der verursachte, dass die Hautfarbe und die Augenfarbe von Nachtelfen anderen Spielern falsch angezeigt wurde.

Klassen:

  • Magier:
    • Allgemein
      • Portale können jetzt von allen Spielern in der Gruppe des Magiers verwendet werden. Die Level der Helden spielen keine Rolle mehr.
      • Forschungsstandort der Totenwinde: Das Fehlen einer Flugerlaubnis sollte Magier nicht mehr länger am Verwenden des für die Quest benötigten Portals hindern.
      • Essen für alle: Die hungrigen Gefangen essen nun alle von einem Magier hergestellten Lebensmittel.
    • Arkan
  • Krieger:
    • Schutz
      • Alle Krieger mit dem Talent Bestrafen können nun mehrere Versionen dieses Debuffs auf dem gleichen Ziel aktiv haben.

Dungeons und Raids:

  • M+:Die Affixe Platzend und Schrecklich sollten nun wieder die angemessene Menge an Schaden verursachen.
  • Atal’Dazar
    • Echos von Shadra: Die Schattenspinnen verursachen jetzt keinen Schaden mehr, wenn Spieler sich in dem Realm von dem Affix Erweckt aufhalten.

Insel des Verbannten:

  • Neue Spieler können keine Duelle mehr auf den Schiffen der Allianz und der Horde austragen. Zusätzlich dazu regeneriert sich die Gesundheit der Spieler langsamer, wenn Spieler auf der Insel an einem Duell teilnehmen.
  • Dungeon: Finsterbrecherzitadelle: Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass das Gespräch mit Kriegsherrin Grimmaxt nicht als Fortschritt für die Quest zählte.

Gegenstände:

  • Summende schwarze Drachenschuppe: Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass der Langsame Fall des Schmuckstücks nicht mehr länger die Aura Drachenabstieg aktivierte. Zusätzlich dazu kann der verlangsamte Fall nun auch aktiviert werden, wenn ein Spieler auf einem Mount sitzt.
  • Spieler der Allianz können jetzt wieder Dienstmedaillen der 7. Legion plündern.

Quests:


In der vergangenen Nacht haben die Entwickler einen weiteren neuen Hotfix auf die Liveserver von World of Warcraft aufgespielt, der selbstverständlich auch dieses Mal wieder von offiziellen englischen Patchnotes begleitet wurde. Laut dieser informativen Übersicht verwendeten die Verantwortlichen dieses Update hauptsächlich dafür, um weitere Probleme und Bugs aus dem vor Kurzem veröffentlichten Patch 9.0.1 zu korrigieren. Genauere Details zu den Auswirkungen dieses Hotfixes findet ihr wie üblich in der folgenden Übersetzung der englischen Patchnotes.

Klassen:

Kreaturen und NPCs:

  • Eine Reihe von Duiden-NPCs erinnert sich nun wieder daran, wie der Gestalwandel funktioniert.

Dungeons und Raids:

Gegenstände:

  • Der 4er Set–Bonus der Erbstücke kann jetzt keine Ziele mehr treffen, die sich nicht bereits im Kampf mit dem Spieler befinden. Die einzige Ausnahme sind Spieler der feindlichen Fraktion mit dem aktivierten Kriegsmodus.

Quests:

  • Wenn Spieler Stufe 50 erreichen, erhalten sie jetzt wieder die Quest „ Eine sterbende Welt” und das Spiel schickt sie für die Freischaltung des Herzens von Azeroth zu Magni Bronzebart in Silithus.
  • Kerkermeister der Verdammten: Spieler können nun wieder durch Bwonsamdis Schwarzes Tor von dem Frostthron entkommen.
  • Es wurde ein Fehler behoben, der verhinderte, dass die Priester auf einem niedrigen Level die Quest Murlocgedankenkontrolle abschließen konnten.
  • Es wurde ein Fehler behoben, der verhinderte, dass einige Spieler die Quest Von Richtern und Henkern annehmen konnten.
  • Orientierung: Die Position von Cork Blubberplopp sollte nun angezeigt werden, wenn er während der Quest despawnt.

In der vergangenen Nacht haben die Entwickler von Blizzard Entertainment nach langer Zeit mal wieder einen etwas umfangreicher ausfallenden neuen Hotfix auf die Liveserver der einzelnen Spielregionen von World of Warcraft aufgespielt, der sich beinahe komplett mit Patch 9.0.1 beschäftigt und viele Probleme aus diesem Update korrigiert. Laut den offiziellen englischen Patchnotes hat dieser Hotfix unter anderem den Bug mit dem Freischalten der Mechagnome gelöst, einige Probleme mit den spielbaren Klassen aus der Welt geräumt, die Gladiatoren-Titel erneut auf einzelne Helden begrenzt und den Schaden einiger Raid-Encounter auf normale Werte zurückgebracht. Genauere Informationen zu den Auswirkungen dieses neuesten Hotfixes findet ihr in der folgenden Übersetzung der bisher nur auf Englisch vorhandenen Patchnotes.

Verbündete Völker:

  • Das Freischalten der Mechagnome erfordert nicht mehr länger einen ehrfürchtigen Ruf bei dem Rostbolzenwiderstand.

Der Friseur:

  • Eine durchgeführte Geschlechtsumwandlung sollte sich nicht mehr länger durch Kämpfe oder einen Relog zurücksetzen.

Klassen:

Dungeons und Raids:

  • Das Anmelden für Legion-Dungeons auf der normalen Schwierigkeit benötigt nicht mehr länger eine Artefaktwaffe.
  • Ny’alotha
    • Xanesh
    • N’Zoth
      • Hero und Mythic: Der Schaden von Paranoia sollte nun wieder in dem korrekten Bereich liegen.
  • Nachtfestung
    • Tel’arn
  • Höllenfeuerzitadelle

Insel des Verbannten:

  • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass Spieler nach dem Abschluss von allen Quests die Insel nicht verlassen durften. Wer sich bisher in diesem Zustand befand, der wurde durch den Hotfix nach OG oder SW teleportiert.

Gegenstände und Belohnungen:

  • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass einige ausgewählte Waffenillusionen zurückgesetzt wurden, wenn Spieler ihr Spiel geschlossen und neugestartet haben.
  • Die Rüstungs-Tokens des Schwarzen Imperiums erschaffen jetzt keine Azerit-Gegenstände mehr für Spieler, die ihr Herz von Azeroth noch nicht besitzen.

PvP:

  • Die Gladiatoren-Titel können nun wieder nur von den Helden verwendet werden, die den damit verbundenen Erfolg erlangt haben.
  • Es wurde ein Fehler behoben, der für einige Probleme mit der Umgebung in der Rauferei Cuisino Royale gesorgt hat.
  • Ehrenhafte Tötungen werden jetzt wieder in Erfolgen und dem Scoreboard gezählt.

Berufe:

  • Wer sich durch eine der neuen Zeitwanderungskampagnen kämpft, der sollte nun wieder dazu in der Lage sein alle gefundenen Gegenstände zu entzaubern.

Quests:

  • Spieler sollten sich jetzt wieder in die Warteschlange für die Schlacht um Lordaeron begeben können.
  • Rabenkrones Vermächtnis: Spieler können jetzt wieder die für diese Quest gewähren Zauber einsetzen.
  • Schüler von Chi-Ji : Diese Quest kann nun wieder von allen zugelassenen Spielern unabhängig von ihrer Stufe beendet werden.
  • Die letzte Verteidigungslinie: Die Kanone sollte nun wieder genug Mana erzeugen, um die Bombe der Abrechnung einzusetzen.


Quelle: JustBlizzard

Warlords of Draenor is a trademark, and World of Warcraft and Blizzard Entertainment are trademarks or registered trademarks of Blizzard Entertainment, Inc. in the U.S. and/or other countries.

This site is in no way associated with Blizzard Entertainment



top